Home

Herzlich willkommen auf der Website der ev. Laurentius-Kita Achim!

Liebe Eltern, liebe Gäste,

 diese Seite soll Ihnen einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit geben und Ihnen als Eltern den Kindergarten etwas näher bringen. Sie finden hier Informationen rund um den Kindergarten, die Krippe und dessen Leistungen.

 Wenn Sie beabsichtigen, Ihr Kind bei uns anzumelden oder allgemeine Fragen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf - wir würden uns sehr darüber freuen.

 Ihr Kita-Team

Telefon Kindergarten: 04202-81675, Ansprechpartnerin: Miriam Pingel, Leitung

Telefon Krippe: 04202-9552766, Ansprechpartnerin: Janina Baltrusch, stellvertretende Leitung

Über uns

Der evangelische Laurentius-Kindergarten wurde 1954 eröffnet und ist damit der älteste der Stadt Achim. Er liegt im alten Ortskern von Achim, direkt neben der Kirche. Seit seiner Eröffnung hat der Kindergarten immer wieder auf neue Anforderungen reagiert und Betreuungszeiten und Angebote angepasst.

So gibt es heute folgende Betreuungszeiten im Kindergarten Montag bis Freitag

In unserer Krippe gibt es folgende Betreuungszeiten Montag bis Freitag

Unser Leitbild

Wir verstehen den Kindergarten als eine Einrichtung mit gesellschaftlichem Auftrag zur Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern und Unterstützung von Eltern und Familien. Der Kindergarten  als Tageseinrichtung für Kinder ist eine Bildungseinrichtung auf der Elementarstufe.

Das Menschenbild, das unserer Arbeit zu Grunde liegt, betrachtet jedes Kind als ein von Gott geschaffenes und geliebtes Geschöpf, dass von ihm in seiner Einzigartigkeit angenommen ist. Wir haben Zeit für die Kinder und bieten ihnen einen Raum der Geborgenheit, fordern sie andererseits aber auch zur Selbstständigkeit und zum Lernen aus eigenen Erfahrungen heraus. Dabei sind uns Zuverlässigkeit, klare Strukturen und eine lebendige Tradition wichtig. Aus unserer christlichen Grundhaltung heraus regen wir Kinder an, persönliche Werte zu entdecken und begleiten sie bei der Suche nach Antworten auf Sinnfragen.

Wir leben mit den Kindern zusammen in der Gemeinschaft einer Gruppe und schaffen Raum für soziales Lernen.

Wir ermutigen die Kinder, ihre eigenen Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Wir begleiten sie in ihrer Entwicklung im motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Bereich.

Wir geben den Kindern Zeit und Raum für das selbst gestaltete, freie Spiel, welches für uns Mittel und Methode für Bildungsprozesse im Kindergarten ist. Dabei lernen sie, Erlebnisse emotional zu verarbeiten und Konflikte zu bewältigen. Sie können Spontanität, Kreativität, Fantasie, Konzentration, Ausdauer und Rücksichtsnahmen entwickeln.

Wir sind Teil der ev.-luth. Laurentius-Kirchengemeinde Achim und des Auftrags der Kirche zur Diakonie, Verkündigung, Bildung und Gemeindeentwicklung. Auf der Grundlage unseres evangelischen Profils verstehen wir religiöse Erziehung als festen Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Eingewöhnung

Aller Anfang ist schwer, besonders für Kinder, die das erste Mal in eine Einrichtung kommen. Für die Kinder bedeutet es, erste Erfahrungen mit einer Gruppe und fremden Erwachsenen zu machen.

Damit die Eingewöhnung für alle Beteiligten „entspannt“ abläuft, legen wir großen Wert auf die Beteiligung der Eltern. Hierfür müssen sich die Eltern Zeit nehmen.

Für uns ist ein Kind erst dann eingewöhnt, wenn es freudig und entspannt in den Kindergarten kommt und Kontakt zu den Erzieherinnen in der Gruppe aufnimmt. Dieser Zeitraum ist bei jedem Kind unterschiedlich.

Damit ein Kind eigene Schritte gehen kann, ist es wichtig sich zu trennen. Während dieser Zeit sind genaue Absprachen und Informationen zwischen Erzieherinnen und Eltern wichtig.

Altersmischung

Unser Kindergarten hat sich bewusst für die Beibehaltung der Gruppenstruktur entschieden. Dabei wird nach Möglichkeit auf eine ausgewogene Mischung von Alter und Geschlecht geachtet.

Die Gruppe ist für die Kinder ein überschaubarer Lebensraum, in dem sie Freundschaften beginnen, Konflikte austragen und Verantwortung übernehmen können.

Nähere Informationen wie z.B. zu unserem Tagesablauf, unserem Verständnis von Bildung, Erziehung und Betreuung und noch Vieles mehr finden Sie in unseren Konzeptionen hier auf unserer Homepage.

Für die Krippe

Für den Kindergarten

 

Tür
Hochebene

Aus gegebenen Anlass:

Liebe Eltern…

Endlich ist es soweit:

Wir dürfen alle Kinder wieder in die Kita kommen lassen!

Hier alle Infos!

Der Aktualität geschuldet kommt hier schon Rundbrief Nr.2

Hier alle weitern Infos

Appell  zum neuen KiTAG

Hier die Infos und eine Postkarte hier!

Besondere Zeiten erfordern besonders viel Information-

und somit kommt hier schon Rundbrief Nr.3

 An die Eltern

Unserer KiTas im

Landkreis Verden

Verden (Aller), 13.04.2021

Schließung der KiTas zum 15.4.2021

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis Verden hat uns mit einer Allgemeinverfügung den Betrieb unserer Kindertagesstätten im Landkreis Verden ab dem 15. April 2021 untersagt. Die Schließung erfolgt aufgrund der hohen Inzidenzzahlen über länger als drei Tage im Landkreis Verden.

Dies bedeutet, dass die KiTas ab dem 15.4.2021 geschlossen sind. Lediglich eine Notbetreuung darf im Rahmen der in der Landesverordnung geregelten Vorgaben durchgeführt werden. Ein Rechtsanspruch auf einen Platz in der Notgruppe oder eine bestimmte Betreuungszeit bestehen nicht. Die Kinder sollen möglichst zuhause betreut werden, damit die Inzidenz möglichst schnell wieder sinkt. Gehören Sie zu einer in der Verordnung genannten Berufsgruppen und können Sie Ihr Kind nachweislich nicht zuhause betreuen, können Sie einen Antrag auf Notbetreuung bei der KiTa-Leitung stellen. Die Plätze sind begrenzt und der Kriterienkatalog und die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen sind so gefasst, dass wir nicht alle Bedarfe werden abdecken können. Also nicht jede Familie, die einen Platz in der Notbetreuung beantragt wird auch einen bekommen. Das bedauern wir zutiefst. Wir sind jedoch an die gesetzlichen Vorgaben gebunden.

Zur Unterstützung der Eltern wurden bereits die Kinder-Krankentage auf 40 Tage pro Kind erhöht. Die KiTa stellt Ihnen eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Krankenkasse aus, wenn Sie ihr Kind zuhause betreuen.

Wir bitten um Verständnis und Respekt für die notwendigen Entscheidungen der KiTa-Leitungen. Die strengen Vorgaben zum Infektionsschutz erfordern eine gute Organisation und Planung der Notbetreuung. Kinder mit Krankheitsanzeichen können in keinem Fall betreut werden! Verhalten Sie sich solidarisch und befolgen Sie die Anweisungen der Corona-Verordnung! 2

 

Bitte halten Sie sich auch im privaten Bereich an die Kontaktbeschränkungen und lassen Sie Ihre Kinder nachmittags nicht mit Kindern aus den anderen Notgruppen spielen Auch in der Notbetreuung kann ein Krankheitsfall zur Einschränkung oder zum Ausfall von Betreuungsangeboten führen.

Zu allen Kindern und deren Familien, die nicht in der Notbetreuung sind, nimmt die jeweilige KiTa Kontakt auf.

Leider wissen wir nicht, wie lange dieser Zustand anhalten wird. Es liegt jetzt am umsichtigen Verhalten aller, die Inzidenzzahlen schnell wieder unter 100 zu bekommen. Wir werden die KiTas wieder öffnen dürfen, wenn der Landkreis eine entsprechende Allgemeinverfügung erlässt. Darüber werden wir Sie umgehend informieren.

Diese Situation verlangt Ihnen sehr viel ab und wir hoffen sehr, dass sich die Lage schnell wieder verbessert. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles erdenklich Gute.

Für Rückfragen in diesem Zusammenhang stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrage

Und nun das Wichtigste in Kürze!! Bitte hier klicken!

Logo
KiTaG